Remo Forrer gewinnt «The Voice of Switzerland»

Remo Forrer hat mit dem Televoting gewonnen. Acht Kandidatinnen und Kandidaten kämpften im Finale um den Sieg von «The Voice of Switzerland».

Remo Forrer hat sich gegen die Konkurrenz klar durchgesetzt. Am Montagabend hat Forrer aus Hemberg SG die dritte Staffel von «The Voice of Switzerland» gewonnen. Mit dem Song «Sign of the Times» von Harry Styles überzeugte Remo die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Geplant war eine riesige Liveshow in Köln am 30. März. Weger der Corona-Pandemie musste das Finale der Castingsendung um eine Woche verschoben werden.

Das Finale wurde nun aus den Wohnzimmern der Moderatoren, Juroren und Kandidaten. Eine sehr komische Premiere in der Geschichte des international erfolgreichen Formats.

Forrer war im Team von Pegasus-Frontmann Noah Veraguth. Als Coach begleitete er den Musiker zum Triumph in der aktuellen Staffel: «Das ist die Stimme eines Titelanwärters. Das wussten wir alle schon von Anfang an.»

Ganz interessant: 3+ versicherte , dass die Einnahmen des Televotings an die Glückskette gehen. Das Geld soll den Betroffenen der Corona-Krise helfen.

websetcom

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.