Der Bundesrat verschärft die Corona-Massnahmen

 Der Bundesrat verschärft die Corona-Massnahmen

BR

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und Gesundheitsminister Alain Berset traten Gestern vor die Medien. Sie verkündeten, dass am kommenden Freitag die Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus schweizweit verschärft werden sollen.

Gemäss Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga ist es wichtig, jetzt rasch zu handeln. Dafür ist der erste Pfeiler, die Sofortmassnahmen mit einer Sperrstunde ab 19 Uhr für Gastrobetriebe und Läden und weiteren Verschärfungen.

Sollte das nicht reichen, behält sich der Bundesrat als zweiten Pfeiler weitere Massnahmen vor, die auch gezielt für einzelne Regionen oder Kantone verhängt werden können. Den dritten Pfeiler bilden die Entschädigungsleistungen, die für besonders betroffene Unternehmen erbracht werden sollen.

Wenn die Lage in der nächsten Woche sich weiter verschlechtert, plant der Bundesrat an seiner Sitzung vom 18. Dezember zusätzliche Massnahmen, wie etwa die Schliessung von Gastrobetrieben und Läden bis am 20 Januar. Je nach Lage ist also auch ein zweiter Lockdown nicht ausgeschlossen.

websetcom

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related post