Öl: Minus 37 Dollar pro Barrel!

 Öl: Minus 37 Dollar pro Barrel!

Oil Barrel in Minus

Millionen von Menschen bleiben derzeit zu Hause, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Dadurch ist die Nachfrage von Oel weggebrochen. Und zwar in einem raschen Tempo

Vor einigen Wochen kostete die Rohölsorte WTI (West Texas Intermediate) rund 60 Dollar pro Barrel. Die Welt war noch in Ordnung. Dann kam das Virus und kotten die ganze Welt lahmlegen. Der Ölpreis brach in den letzten Tagen ein und erreichte bis gestern Nachmittag historische und unglaubliche Negativwerte! Der Ölpreis lag sogar zeitweise bei minus 37 Dollar pro Barrel. Das erste Mal überhaupt bekam man sogar Geld, wer den Produzenten Öl abnahmen könnte. Jetzt – am Dienstag 21.04.2020 wird ein Barrel WTI bei 1.50 Dollar gehandelt. Der tiefste Preis der Geschichte.

Die Produktion geht weiter

Die moderne Produktion basiert auf das Prinzip: „Just in time“. Dh, die meisten Firmen haben kein Lager und keine Reserve, um die Kosten der Lagerung massiv zu sparen. Die Strassen sind Lager in Bewegung. Es wird bestellt, wenn man die Ware oder die Komponenten braucht.

Auch in den USA sind Lagerkapazitäten sehr beschränkt. Seit Beginn der Krise haben sich Raffinerien, Lagereinrichtungen und sogar Erdöltanker in wenigen Wochen gefüllt. Die Produktion geht weiter, aber die Produzenten wissen nicht, wohin soll mit dem Öl . Die Produktion kann man nicht schnell und simpel herunterfahren, insbesondere in den USA, wo das Fracking-Verfahren verwendet wird.

Die Überproduktion muss unbedingt reduziert werden. Von den grossen Produzenten, wie USA, Russland, Venezuela und Saudi-Arabien, will man keine Reduktion ansprechen.


Photo by WORKSITE Ltd. on Unsplash

websetcom

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related post